• Moskauer_Sinfonieorchester_2012.jpg
  • AUKSO_Kammerorchester.jpg
  • CappellaIstropolitana.jpg
  • OrquestradoNorte.jpg

Noé Inui 2019 2 web Maurice Lammerts von Bueren

Der Geiger Noé Inui interpretierte Violinkonzerte von Karl Klingler und Antonin Dvořák. Begleitet wurde er von dem Radio-Sinfonieorchester Bratislava, das unter der Leitung von Gundi A. Emilsson spielte. Darüber hinaus standen bei der Tournee im November 2019 Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Peter I. Tschaikowksy auf dem Programm.

 

"Das international bekannte Slowakische Radio Sinfonieorchester Bratislava war im nahezu ausverkauften Theaterfestsaal des Stadttheaters Ingolstadt in einem Sonderkonzert im Rahmen der Abo-Reihe des Konzertvereins zu erleben. (...) Noé Inui überzeugte mit enormer Leidenschaft und erstaunlicher Bühnenpräsenz. Gleichzeitig gelang ihm eine exakte Linienführung bis ins kleinste Pizzicato sowie ins fahlste Flageolett. Auch das Orchester begleitete präzise, sanft, zurückhaltend und agogisch rein. Die Lust und Freude aller an dieser so wundervollen Musik wurde deutlich hör- und erlebbar." Augsburger Allgemeine

„Die Sinfonie Nr. 4 in e-Moll op. 98 von Johannes Brahms schloss sich in der Interpretation des Orchesters qualitativ nahtlos an, wuchtig, mit ungeheurer Intensität.“ Dewezet

 „Ein leidenschaftlich aufspielendes Orchester, vorzüglich geführt von Gudni A. Emilsson, und mit Noé Inui ein Sologeiger, der fulminantes Spiel und hohen Ausdruck vorzuweisen hat, haben das jüngste Sinfoniekonzert im Kulturhaus geprägt. (...) Mit großem Einfühlungsvermögen widmete sich Inui diesem Stück (d.i. Violinkonzert von Karl Klingler), das mit virtuosen Passagen gespickt ist. Doppelgriffe, dabei bisweilen große Tonsprünge, unvermittelter Übergang in leidenschaftlich sangliche Linie. Das Publikum feierte ihn. Tschaikowskys „Pathetique“ nahm das Publikum mit gleicher Begeisterung auf." Lüdenscheider Nachrichten

Noé Inui © Maurice Lammerts von Bueren


Copyright © Konzerte Schmidt-Gertenbach
Impressum   Datenschutz